Frankfurt: Stadt und Land planen Wohngebiet am Palmengarten

Auf dem Frankfurter Areal zwischen Palmengarten, Botanischem Garten und dem Grüneburgpark soll ein neues Wohngebiet entstehen.

Finanzstaatssekretärin Bernadette Weyland und Bürgermeister Olaf Cunitz (Die Grünen) haben dazu eine Absichtserklärung unterzeichnet. Aktuell befinden sich auf dem insgesamt rund 2 ha großen Gelände u.a. die ehemaligen, momentan leer stehenden Botanischen Institute an der Siesmayerstraße. Im nördlichen Teil des Gebiets sollen künftig 90 Wohnheimplätze für Studenten, eine Kita und eine Schule samt Erweiterungsfläche entstehen. Dieser Abschnitt gehört zurzeit noch dem Land Hessen. Im südlichen Abschnitt, der im Besitz der Stadt ist, sind rund 130 Wohnungen im Geschosswohnungsbau vorgesehen. 30% des Wohnraums soll öffentlich gefördert werden. Bei der Realisierung des studentischen und allgemeinen Wohnens werden Dritte herangezogen: Die Flächen sollen an einen oder mehrere Investoren verkauft werden. Die Stadt wird nun damit beginnen, für das Areal Planungsrecht zu schaffen. Bis Ende 2019 soll das Bebauungsplanverfahren abgeschlossen sein.

Quelle: IZ aktuell - Newsletter vom 20. Juni 2016